„Auskommen statt Wachstumszwang“ – Teil 2: Donnerstag, 15. Mai, 19.00 Uhr

Das Umweltforum Münster, FossilFree und die ASten von FH und Universität laden herzlich zum zweiten Teil von „Auskommen statt Wachstumszwang“ ein.

Auch mit Blick auf die Kommunalwahl möchten wir von den Parteien im Stadtrat über ihre kommunalen/regionalen Konzepte gegen ständig wachsenden Ressourcenhunger, CO2-Emissionen und menschengemachten Klimawandel informiert werden.
Im Mittelpunkt der Podiumsdiskussion soll also weniger die Frage stehen „Was wurde erreicht?“, sondern vielmehr:

Wie kann es hier bei uns in Münster weitergehen? Mit welchen Mitteln können wir als Kommune echten Klimaschutz und nachhaltige Alltagsstrukturen dauerhaft realisieren? Wie erreichen wir das angestrebte Minderungsziel von 785.000 Tonnen CO2, obwohl die Summe der benannten Einsparmöglichkeiten um mindestens 15% darunter liegt (s. Grafik)? Und überhaupt: Ist das gesteckte Ziel ausreichend?

Auf dem Podium werden Münsteraner Verkehrs- und Umweltpolitiker aller Ratsfraktionen ihre, hoffentlich konkreten, Konzepte erörtern, miteinander diskutieren und sich den Fragen des kritischen Publikums stellen.
Es haben zugesagt:

  • Gerd Joksch (Grüne)
  • Franz Pohlmann (ÖDP)
  • Pascal Powroznik (Piraten)
  • Rüdiger Sagel (Die Linke)
  • Ludger Steinmann (SPD)
  • Marc Würfel-Elberg (CDU)

Die Veranstaltung beginnt um 19.00Uhr im Hörsaal H3
(Hörsaalgebäude der Uni, Schlossplatz 46)
Eintritt frei.

klimaziele-muenster
Quelle:
Klimaschutzkonzept 2020 für die Stadt Münster, S. 33

Advertisements