Uni-Urabstimmung gegen schmutzige Investments – Planungstreffen

Die Einigung des Pariser Weltklimagipfels und der Ausstieg aus fossilen Investments der Stadt Münster machen Mut und Hoffnung auf mehr. Denn eines ist klar: wer den Klimawandel bekämfen will, muss handeln – und zwar schnell. Vor allem Bildungseinrichtungen sollten dabei Vorbild sein. Doch die Uni Münster, insbesondere die Hochschulleitung unter Rektorin Ursula Nelles, verweigert sich massiv und will ihr Geld nicht aus Kohle, Öl und Gas abziehen.

Wir halten eine Urabstimmung an der Uni Münster, an der alle Studierenden teilnehmen können, für geeignet, unsere Forderung zu unterstreichen und die Studierenden zu mobilisieren. Damit die Bewerbung der Abstimmung und die Unterschriftensammlung optimal geschieht, laden wir alle Organisationen, die an der Uni und in der Stadtgesellschaft eine wichtige Rolle spielen, zum gemeinsamen Engagement ein. Helft uns Druck zu machen!

Dafür haben wir für Mittwoch, den 17. Februar 2016 im Fürstenberghaus in Raum F33 ein Treffen angesetzt. Es beginnt um 19.00 Uhr und soll den Austausch zwischen allen die sich engagieren wollen ermöglichen und Kräfte bündeln. Gemeinsam sind wir stark!

Wir freuen uns auf Sie / euch.

Advertisements