Soli-Party ein voller Erfolg!

Vergangenen Sonntag haben wir an einem Waldspaziergang durch den Hambacher Wald teilgenommen. Mehr als 450 andere Menschen waren mit dabei. Erschrocken sahen wir nahe der Abbruchkante die Verwüstung durch den Kohleabbau.

28516508_1022820897875695_286302592637038426_o

Naturzerstörung an der Rodungskante des Braunkohletagebaus Hambach

Doch es gibt auch Lichblicke. Denn 365 Tage im Jahr übernachten Menschen im Hambacher Forst, um ihn vor der Abholzung durch den RWE-Konzern zu schützen! Am Rande des  sonntäglichen Waldspazierganges durch das gefährdete Gebiet haben wir die Waldbewohner*innen getroffen und Spenden in Höhe von

28238644_1022821577875627_1349978075575420468_o.jpg

1.500 Euro überreicht (siehe Foto). Die Spenden waren durch eine Soli-Party im Kulturzentrum „Die Baracke“ zusammengekommen und sollen dem Erhalt der mittlerweile auf über 20 Baumhäuser angewachsenen Proteststadt dienen.

Wir danken allen, die gespendet haben, von ganzem Herzen. Es war eine tolle Party. Die Menschen, die im Hambacher Forst leben, brauchen gerade jetzt, bei diesen eisigen Temperaturen, unsere volle Unterstützung. Dass RWE diesen Wald weiter roden will, um auch noch den letzten Rest Kohle aus dem Boden zu pressen, wollen wir nicht hinnehmen. Der Hambacher Forst ist und bleibt schützenswert!

Advertisements