Fossil Free Münster bei der RWE Aktionärs-Hauptversammlung

Essen, 03.05.2019. Bei der heute von großen Protesten begleiteten Aktionärshauptversammlung von Kohlekonzern RWE war auch Fossil Free Münster mit einer lautstarken Forderung vertreten. Mit einer Rede auf der Hauptversammlung und Beteiligung an mehreren Aktionen appellierten die Aktivist*innen erneut an den Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die weiteren kommunalen Anteilseigner*innen, sofort alle ihre RWE-Aktien abzustoßen.


Während vor der Grugahalle in Essen Aktivist*innen von Fossil Free Münster gemeinsam mit tausenden Menschen gegen das zerstörerische Verhalten RWEs protestierten, wurden auch in der Aktionärsversammlung zahlreiche kritische Stimmen laut. Auch Gustav von Blanckenburg, münsteraner Aktivist von Fossil Free, sprach zum Plenum und nahm die Anteilseigner*innen in die Verantwortung. Mit dem bedingungslosen Halten von RWE-Aktien ermutigten diese RWE tagtäglich dazu, so weiter zu machen wie bisher und trügen damit maßgeblich zur Klimazerstörung bei. Das sei nicht akzeptabel. Er forderte: „Zeigen Sie dem Vorstand, dass er mit ihrer Unterstützung nur in einem radikalen Wandel hin zu einer nachhaltigen und zukunftsfreundlichen Geschäftspolitik rechnen kann!“

Von Blanckenburg richtete sein Wort insbesondere an die kommunalen Anteilseigner*innen, die noch immer im Besitz von über 90 Mio. RWE-Aktien, ca. 20 % des Aktiengesamtvolumens, sind. Kommunale Anteilseigner*innen stünden als Vertreter*innen der Bevölkerung in der ganz besonderen Verantwortung, für eine nachhaltige und lebenswerte Zukunft unserer Gesellschaft zu sorgen. In Bezug auf den Landschaftsverband Westfalen-Lippe, der Mitte Mai über eine Vorlage zum Verkauf von drei Viertel seiner 6,6 Mio. RWE-Aktien entscheiden wird, stellte er klar: „Nur mit dem Verkauf aller RWE-Aktien des LWL distanzieren Sie sich klar von RWEs zerstörerischem Verhalten!“

Zum Abschluss appellierte von Blanckenburg: „Verkaufen Sie Ihre RWE-Aktien sofort! Distanzieren Sie sich in aller Deutlichkeit vom bevölkerungsfeindlichen Verhalten RWEs! Denn nur, wenn wir alle, aber sie hier in diesem Saal ganz besonders, unserer Verantwortung gerecht werden, schaffen wir gemeinsam den Wandel hin zu einer nachhaltigen und gerechten Welt!“

Hintergrund:
Fossil Free Münster setzt sich seit vier Jahren für den Verkauf der RWE-Aktien des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe ein. Mit der Veröffentlichung einer  Beschlussvorlage zum Verkauf von drei Viertel seiner Aktien bewegt sich der LWL nach Jahren des Stillstandes endlich in die von Fossil Free Münster geforderte Richtung. Matthias Löb, Direktor des LWL begründet dies jedoch rein finanzpolitisch. Aus
klimapolitischer Sicht ist ausschließlich der Verkauf aller Aktien sinnvoll.
Fossil Free Münster engagiert sich zudem im NRW-weiten Bündnis #RausAusRWE, das sich in zahlreichen Kommunen für den Verkauf der RWE-Aktien einsetzt.

Werbeanzeigen