Mit dem Fahrrad gegen Kohle

17.08.17, Münster. Von Schweden bis ins Rheinland für den Klimaschutz!
Am Donnerstag, den 17. August trafen die Fahrradfahrer*innen der
Klimaschutzinitiative „Cooperide“ in Münster ein.
Zur Begrüßung der „Cooperide“- Gruppe in Münster hatten
Aktivist*innen von Fossil Free, der BUNDjugend, der
Interventionistischen Linken, dem SDS und der B-Side eine Überraschung
vorbereitet – eine Protestaktion am Hafen! Vor einem Banner mit der
Aufschrift „Uns steht das Wasser bis zum Hals – Ende Gelände“
schwammen die Aktiven im Hafenbecken und machten so auf die
katastrophalen Folgen des menschengemachten Klimawandels aufmerksam und
warben gleichzeitig für „Ende Gelände“, eine Aktion zivilen
Ungehorsams gegen den Braunkohletagebau, die vom 24.-29. August im
Rheinland stattfinden wird.
Weiterlesen

Advertisements

Oberbürgermeister Markus Lewe sichert Fossil Free Unterstützung zu

23.06.17, Münster. Vertreterinnen und Vertreter der Gruppe Fossil Free Münster haben sich vergangenen Donnerstag mit dem zukünftigen Präsidenten des Deutschen Städtetags und aktuellen Oberbürgermeister der Stadt Münster, Markus Lewe (CDU), getroffen. Gemeinsam erörterten sie, wie es gelingen kann, dass weitere Kommunen dem Beispiel der Stadt Münster folgen und ihr Geld aus fossilen Unternehmen abziehen.

Weiterlesen

Protest bei Eröffnung der MünsterSkulpturProjekte 2017 – „An jedem Ausstellungsobjekt klebt Öl“

10.06.17, Münster. Während der Eröffnung der alle 10 Jahre stattfindenden Kunstausstellung Münster Skulptur Projekte 2017 kritisierten Klimaschützerinnen und Klimaschützer der Gruppe Fossil Free die Finanzierung der Münster Skulptur Projekte 2017 durch Großkonzerne wie BASF, Deutsche Bank und RWE-Tochter innogy mit einer Protestaktion. Mit Bannern mit der Aufschrift „Fossil Free Culture“ und Gesängen störten sie während der Eröffnung der Skulpturprojekte die Talkrunde mit den Förderern und stellten im Anschluss mit Regenschirmen ein entsprechendes Aktionsbild vor dem LWL-Museum. Damit forderten die Aktivistinnen und Aktivisten auch den Veranstalter, den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL) erneut dazu auf, endlich seine Geldanlagen aus Kohle-, Öl- und Gasunternehmen abzuziehen.

Weiterlesen

LWL entscheidet sich gegen Klimaschutz

Münster, den 20.01.2017. Die klimaschädliche Investitionspolitik des Landschaftsverbands Westfalen-Lippe (LWL) kritisierten am Freitagabend Aktivist*innen der Gruppe Fossil Free Münster mit einer Projektion an der Außenwand des LWL-Museums für Kunst und Kultur. „Für die Menschen. Für Westfalen-Lippe. Aber nicht für’s Klima“, so brachten die Klimaschützer*innen die jüngste Entscheidung des Landschaftsausschusses des LWL auf den Punkt. Gleichzeitig mit der Projektion entrollten weitere Mitglieder der Gruppe im Museumsgebäude ein Banner und verkündeten ihre Forderungen den Anwesenden durch ein Megafon. Weiterlesen

Keine Divestment-Urabstimmung an der Uni Münster

Die Uni Münster investiert, wie viele andere öffentliche Institutionen, in klimaschädliche Kohle-, Öl- und Gasunternehmen. Wir, die Fossil Free Gruppe Münster, wollten alle Studierenden der Uni deshalb zu der Frage „Bist du dafür, dass sich die Universität Münster von allen Geldanlagen in klimaschädliche, fossile Unternehmen trennt?“ Stellung nehmen lassen. In den letzten Wochen und Monaten haben wir daher Unterschriften gesammelt, um eine Urabstimmung beantragen zu können, die das möglich macht.

Wir sind begeistert! Über 3400 Unterschriften sprechen Bände! Ihr habt uns mit eurer Unterschrift gezeigt, dass ihr mitbestimmen möchtet welche Industriezweige und Unternehmen die Uni mit dem von ihr verwalteten Geld fördert.
Vielen Dank für eure rege Beteiligung!

Leider müssen wir euch mitteilen, dass es dennoch keine Urabstimmung zu diesem Thema geben wird. Warum?

Weiterlesen